Verfasst von: Marc | 14. Juli 2010

Nach den Prognosen der Wirtschaftswoche steigt die Anzahl der Haushalte im Barnim stark


Städte für den Immobilienkauf – Immobilienmarkt Deutschland – WirtschaftsWoche.

Das wiederspricht der Demografieprognose der das Stadtentwicklungskonzept der Stadt Eberswalde zu Grunde liegt.

Das macht mich natürlich sehr Vorsichtig was unumkehrbare Entscheidungen hinsichtlich der Infrastruktur der Stadt betreffen.

Ein Beispiel hierfür sind z.B. die Kitaschließungen auf Grund dieser Prognose, die jetzt schon zu Problemen führen. Gut 80 Kinder die den Anspruch auf einen Kitaplatz haben können gar nicht versorgt werden.

Die Kita Sonnenschein muss die kleinen in Containern unterbringen während dem Ausbau der Kita. Was stark an Flüchtlingsunterkünfte in Katastrophengebieten errinnert.

Wir sollten also Prognosen nicht als unumstößliche Fakten ansehen. Es ist wie anhand der Sicht in den Rückspiegel eines Autos nach vorn zu fahren. Es gibt immer Faktoren welche so eine Prognose nicht beachten kann.  Sie sind Anhaltspunkte für mögliche Entwicklungen nicht mehr und auch nicht weniger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: