Verfasst von: Marc | 16. Juni 2009

Freie Wähler verlieren Gallionsfigur – Gabriele Pauli wird ausgeschlossen


Es scheint derzeit überall bei den Freien Wählern zu rumoren.  Gabriele Pauli nach der Europawahl ausgeschlossen. Ist damit der Hype um die Freien Wähler beendet ?

Advertisements

Responses

  1. Das Thema Freie Wähler ist ein Thema für sich.
    Im November gründete sich auf unseriöser Art und Weise
    ein Landesverband Freie Wähler.
    Initiator der bekannte Bernauer Unabhängige Peter Vida.
    Gestützt wird er von einem Dr. Weslau, der den Vorsitzenden des KV Barnim/Uckermark beschäftigt hat.
    Als Vorsitzender wurde ein Herr Marlies aus Hoppegarten
    gewählt. Oberst AD. der Bundeswehr.
    Bei diesen Freien Wählern profilieren sich solche Personen wie ein Ehlers aus Eberswalde von der ehemaligen Offensive D.
    Der Landesverband Brandenburg tritt jetzt, obwohl er vom
    Bundesverband ausgeschlossen wurde, zur Landtagswahl 2009 an.Auch Vida kandidiert.

    Der Name dieser Listenvereinigung ist
    Zusammen für Brandenburg/Freie Wähler.
    Ein unseriöses Unternehmen.
    Vida und Weslau lassen grüßen.

    • Kommentar gestrichen da die hier genannten Fakten zum Teil auf Mutmaßungen beruhen und der Autor nicht bekannt ist.

  2. Lieber unbekannter Schreiber, Sie sollten sich bemühen Fakten zu bringen als immer nur Mutmaßungen und unbewiesene Gerüchte.
    Kleiner Hinweis: Den ersten Rechtszug haben wir bereits gegen den Bundesverband gewonnen. Der Ausschluß war also unzulässig.

    Ihre anderen in dem Kommentar geäußerten Mutmaßungen sind es nicht Wert von mir kommentiert zu werden. Diese Anfeindungen kommentiere ich mit dem Dichterwort: Viel Feind, viel Ehr!

    Brinken Sie nachprüfbare Fakten und kommen Sie naus Ihrer deckung, dann bin ich gerne bereit mit Ihnen weiter zu diskutieren.

    Hans-Jürgen Malirs
    Landesvorsitzender der Freien Wähler Brandenburg

  3. Hallo,

    hier ist ja einiges los.

    http://www.meetingpoint-brandenburg.de/brbnews/article.php?article_file=1244971109.txt

    „Auf einer Sondersitzung des Parteirats und des Landesvorstandes der PSGAD wurde beschlossen zur Landtagswahl 2009 nicht in der neu geschaffenen Listenvereinigung mit dem Namen ´FW – 50 Plus (Freie Wähler) – (50 Plus-Das Generationenbündnis)´ zur Landtagswahl anzutreten“, das sagte jetzt ein PSGAD-Sprecher.

    Weiter heißt es: „Ein Votum der Delegierten des 3. Landesparteitages, in einer Listenvereinigung unter dem Namen ´Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen´ (BVB) zu kandidieren ist somit nicht mehr möglich, da die Verantwortlichen, ohne eine vorherige Absprache, eine Änderung des Namens des Wahlvorschlagsträgers, zu Gunsten der FW durchgeführt haben. Diese und andere aufgetretende Sachfragen lassen eine Übereinstimmung in den politischen Zielrichtungen nicht mehr erkennen. Die PSGAD wird sich langfristig auf einen eigenen Wahlantritt zur Landtagswahl 2014 vorbereiten. Listenvereinigungen sind Wahlbündnisse mit hohem Vertrauenscharakter, welchen wir nicht mehr als gegeben ansehen.“

  4. Werter Her Malirs und alle anderen Beteiligten!

    Nicht allen Ausführungen – insbesondere die des Herrn Pätzold – kann ich so folgen, dass ich diese auch verstehe … . Offensichtlich stehe ich nicht so in der Materie, wie alle vor mir. Bin ja nur durch Zufall hier gelandet und werde warscheinlich nicht wieder so schnell hier erscheinen. Da ich mich für die nächsten Wahlen interessiere, will ich doch hier schnell noch meine Meinung sagen:
    Interessant für mich ist der obige und durchgestrichen Beitrag. Im Gegensatz zu „bassmarc“ und „Malirs“ kann ich in diesem Beitrag wirklich keine Vermutungen erkennen! Es wird klar und deutlich bekannt gemacht, dass es sich so … verhält. Wenn es denn anders sein sollte, Herr Malirs, dann brauchten Sie nur sagen, das ist unwahr, es stimmt nicht. Aber genau das tun Sie nicht! Sie verstecken sich gekonnt hinter Formulierungen und versuchen gerade diese notwendige Stellungnahme zu vermeiden, indem Sie nach weiteren Fakten verlangen. Ich meine, es wurden klar und deutlich Fakten genannt. Sie müssen nur sagen ob es so ist oder nicht! (Zur Not fragen Sie einfach mal in Ihrem Umkrteis nach – Sie sollten es jedenfalls wissen wollen.) Wer, wenn nicht Sie wird es besser wissen.
    Es bleibt also offen, ob die Behauptung
    – Peter Wida steht in Verbindung mit Dr. Weslau und der hat einen „Vorsitzenden des KV “ (?-was auch immer das ist) beschäftigt.
    – Herr Malirs ist „Oberst AD. der Bundeswehr“.
    – „Ehlers aus Eberswalde von der ehemaligen Offensive D“ (?- was auch immer das ist).
    – „… zur Landtagswahl 2009 an.Auch Vida kandidiert. (wird man ja sowiso irgendwan auf der „Liste erkennen.)

    Spamschutz – keine persönlichen Kontakte gewünscht !

    • Zusatz Hilfe zur Klärung:

      http://antifabernau.blogsport.de/2009/02/18/das-jahr-2008-bei-der-npd-barnimuckermark/

      Zitate:

      (Das Jahr 2008 bei der NPD Barnim/Uckermark)
      „… Am 27. Januar 2008 – dem Internationalen Holocausttag – feierte die NPD BUM den Geburtstag des letzten deutschen Kaisers in Biesenthal und legt 300 Meter vom Stadtzentrum entfernt am Kriegerdenkmal für die Gefallenen von 1870/71 einen Kranz nieder. Gleichzeitig behauptete man, dass man dies gemeinsam mit der just wiederbelebten Bernauer Kameradschaft „Nationales Bündnis Preußen“ getan habe. Biesenthal ist der Wohnort des damaligen Kreisvorsitzenden der NPD, Mike Sandow.
      Der 36-jährige Fliesenleger war seit Gründung des Kreisverbandes im Dezember 2006 dessen Vorsitzender. Mike Sandow ist verheiratet, hat zwei Kinder und verdient sein Geld in Bernau beim ehemaligen Schill-Parteigänger Weßlau. …“

      ———
      http://antifabernau.blogsport.de/2008/09/11/eine-liste-fuer-enttaeuschte-und-rechte/

      „… Dirk Weßlau gehört zu den politischen Paradiesvögeln in Brandenburg. Lange war er CDU-Fraktionschef im Kreistag, scheiterte aber stets mit seinen Ambitionen auf ein Mandat im Landes- oder Bundestag. Er verließ die CDU im Streit und tauchte 2002 als Beauftragter Ost für die beabsichtigte bundesweite Ausdehnung der Schill-Partei wieder auf. Für die zog Weßlau 2003 auch in den Kreistag Barnim ein. Zudem engagiert er sich mit Peter Vida in Bernau in der „unabhängigen Fraktion“ des Stadtparlaments. Der 24-jährige Jurist Vida wurde 2004 vom Bundesparteigericht aus der CDU ausgeschlossen. …“

  5. vielen dank für Ihre Beiträge hier eine Streichung des Beitrages ist keine Löschung – ein Teil der Angaben sind auch nachprüfbare Fakten. Der Kontext des Beitrages unterstellt jedoch das es ein Zusammenhang mit Rechts populistischen Tendenzen gibt welche die freien Wähler, durch eine feindliche Übernahme nutzen um in die bürgerliche Mitte der Gesellschaft zu gelangen und so mehr Akzeptanz für Ihre Positionen zu erreichen . Dies ist nicht belegt oder bewiesen und daher mache ich mit der Streichung deutlich das es sich hierbei um unbewiesene Verdächtigungen handelt welche zwar von einigen Indizien gestützt werden jedoch nicht ausreichend bewiesen sind um Sie hier als Fakt darzustellen.

    Eine anonyme Quelle ist immer äußerst schwierig für mich einzuschätzen und so bleibt immer ein wenig Zweifel was den Warheitsgehalt betrifft.

    KV wird wohl der Kreisverband sein.

    Die Quelle antifa bernau ist schon dem Namen nach politisch gefärbt – Ich weiss das die Lebensläufe von Herrn Wesslau und dem Herrn Vieda sehr umstritten sind und wundere mich ehrlich gesagt wie mann sich diese Belastung als junge und kleine Wählergemeinschaft aufladen kann.

    Sicher wird der Herr Malirs hierzu Stellung nehmen in jedem Fall finde ich das aufstellen derart umstrittener Kandidaten nicht gerade als cleveren Schachzug.

    Nach 0,8 % bei der Europawahl den Austritt der Frau Pauli und diesen Zweifeln in der Öffentlichkeit was die Motivation der Freien Wähler in Brandenburg betrifft, ist es nicht unwahrscheinlich das mann sich die Karten zur Landtagswahl 2009 bereits jetzt gelegt hat.

  6. Ich komme aus Bernau und war Jahre aktiv bei den Freien Wählern.
    Ich habe auch an der vermeintlichen Gründungsversammlung
    des angeblichen neuen Landesverbandes teilgenommen.
    Das ist eine Schande für die Demokratie.
    Ich kann nur sagen vorsicht vor diesem Landesverband.
    ( …von der Redaktion gelöscht MB…)
    Dort sind die Träumer Marlies , Vida und Ehlers am Werk.
    Gesteuert aus dem Hintergrund von einem gewissen Dr.
    Weßlau der bekanntlich den KV der NDPD Barnim/Uckermark
    beschäftigt hat. Laufen dort auch noch Spenden an die NDPD?

    Marlies,Vida und Ehlers haben nie was mit den Freien Wählern zu tun gehabt.

    Der Name wird gdadenlos ausgenutzt mit der Hoffnung
    über diesen Namen wie in Bayern in den Landtag zu kommen. Alle 3 sind Sebstdarsteller.
    Sie treten lt. Pressemitteilungen unter den Namen
    Zusammen für Brandenburg/Freie Wähler.
    Eine Reihe von Bürgerinitiativen hat sich danach aus diesem Bündnis verabschiedet.
    ( ..von der Redaktion entfernt MB …)
    Politik für die Menschen sondern um Eigendarstellung.
    Marlies, Vida,Ehlers und Weßlau traten unter BBV/50Plus
    zur Kommunalwahl an.
    Außer Vida hat es laut Wahlstatistik Landeswahlleiter keiner geschafft.
    Dies sagt doch alles.
    Sie haben sich für die Landtagswahl am 27.September die Karten schon selbst gelegt.
    Was sagt der Landesvorstand der wahren „Freie Wähler“
    zu diesen Vorgängen.
    Ich habe jedenfalls die Nase von den Freien Wählern voll.

    P.M

  7. Um das noch einmal klar zu stellen – ich kenne alle genannten Herren vor allem von dem was man im Internet von Ihnen lesen kann. hier gibt es viele Verdächtigungen, Gerüchte und Andeutungen die mich darauf schließen lassen das die besagten Personen mit einigen Wiederständen und Gegnern zu kämpfen haben – daher bekommt man halt den Eindruck der Umstrittenheit.

    Man findet kaum ein Statement wo umfassend zu den Vorwürfen Stellung bezogen wird. So wird vor allem ein negatives Bild publiziert.

    Um nicht immer nur die eine Seite der Medaille abzubilden lade ich diese Personen gerne ein hier Ihren Stadtpunkt darzustellen und auch zu zeigen was diese öffentlichen Angriffe für Sie als Menschen bedeuten. Die Tür hierzu steht offen.

  8. In der Lausitzer Rundschau lese ich das die Freien Wähler Brandenburg als Listenvereinigung mit der 50 plus antreten wollen. (gemeinsam für Brandenburg Freie Wähler) soll diese dann wohl heißen.

  9. ———————-
    bassmarc schrieb:
    … „Sicher wird der Herr Malirs hierzu Stellung nehmen …“

    ———————-

    Hätte ich auch gedacht, nachdem ich das alles gelesen habe.

    Aber Herr Malirs hat das wohl nicht vor – warum wohl … ?

    • Das hat er indirekt schon am kommenden Montag veröffentliche ich nochmal einen Artikel bei dem ich auch Herr Marlies interviewt habe

  10. Weil er dafür ZZ. keine Zeit hat.
    Bis 10. August 2009 um 18.00 Uhr müssen alle Unterstützungsunterschriften abgegeben werden.
    Wir haben sehr viel zu tun.

  11. Ich beziehe mich auf den Artikel v. 10. August 2009 und der Erklärung des Hans-Jürgen Malirs als Landesvorsitzender der Freien Wähler.
    Malirs sagt unter anderem:

    „Die Organisation der Kreistagswahlen in Brandenburg lag in den Händen der BVB. Weder ich persönlich noch die Bürgerbewegung VBHOPP sind oder waren bei der BVB Mitglied.“

    Da bin ich jetzt aber platt, denn ich wußte nicht, dass man Mitglied der BVB werden konnte, denn die -war- ja nur eine Listenvereinigung zur Kommunalwahl.
    Wenn man heute den Intenet-Link zu BVB anklikt :
    http://www.bvb-50plus.de/
    landet man bei 50Plus – eine „Eigenständigkeit“ der BVB ( wie von Malirs genannt) hat es nie gegeben … oder doch? Oder gibt es denn doch eine eigene, rechtliche verbindliche Aufstellung über eine Orgsanisation, Verbindung, Vereinigung oder sonstiges für BVB? Ich bin mal gespannt, wie letztendlich die Freien Wähler auf dem Wahlschein erscheinen werden … .

    Offensichtlich will 50Plus, welche ja ehemals und überhaupt erst den Gedanken der „Bündelung von Wählern“ verfolgte und Initiator der BVB war, heute – nach dieser Entwicklung mit den Freien Wählern – nichts mehr damit zu tun haben. Das hat sicherlich Gründe … . Ob das wohl an einigen umstrittenen Leuten wie Wieder usw. liegt oder noch andere Gründe hat ist mir unklar. 50Plus – habe ich den Eindruck – will überhaupt nichts mit diesem Gerangel um Listenplätze bei der Landtagswahl 09 zu tun haben. Möglicherweise, geht es 50Plus ja wirklich um „die pol. Sache“, was man bei den Freien Wählern nun wirklich nicht erkennen kann.

    Außerdem vermisse ich immer noch Antworten des Herrn Malirs – siehe oben – ich persönlich „hasse“ solche Leute, die nicht klar und deutlich zu einer Sache stehen und das auch klar benennen – das ist eben schon im Kleinen ein Wählerverdummung – auf die hoffentlich niemand reinfällt.

    Also, ich kann immer noch nicht sagen, wen ich letztendlich nun wählen werde aber dieses Gerangel der Freien Wähler und deren Parteiausschluss usw. geht mir jedenfalls mächtig auf den Geist. Ich will klare Worte, die nicht, nach dem Ausprechen, Zweifel aufkommem lassen. Deren Worte fallen aber derzeit wieder genügend durch die etablierten – sogenannten – Volksparteien.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: