Verfasst von: Marc | 19. Mai 2009

20 Prozent der Barnimer leben in Armut


Eine sehr erschreckende Gewissheit meldet der Paritätische Gesamtverband in seinem Armutsatlas. Jeder 5 Barnimer ist arm. Genau so auch in der Uckermak. Das ist aber lange noch nicht der Spitzenwert in Mecklenburg Vorpommern wird der Barnim noch deutlich überboten.

Als arm gilt wer weiniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Nettoeinkommens in Deutschland auskommen muss.

Interessant ist auch das es mehr arme als arbeitlose Menschen im Barnim gibt. Besonders alleinerziehende Eltern und Familien mit Kindern gelten als armutsgefährdet. Dabei wurden diese Daten noch deutlich vor der Wirtschaftskriese nähmlich im Boomjahr 2007 erhoben.

Was kann man tun – das vor allem Kinder als Armutsrisiko gelten und was kann man Strukturell in der Region ändern. Die Partnerstadt von Eberswalde Delmenhorst ist mit Ihren 13 Prozent doch deutlich besser drann was machen die anders?

Was meint Ihr?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: